Ausbildung Altenpflege

Mitten im Leben und nah am Menschen

Ausbildung Altenpflege

Mitten im Leben und nah am Menschen

Ausbildung Altenpflege

Unser Unternehmen bildet seit vielen Jahren erfolgreich staatlich geprüfte/r Altenpfleger/innen direkt (3 Jahre) oder berufsbegleitend (3,5 Jahre) aus.

Wenn Sie sich für den Beruf der Altenpflegerin/ des Altenpflegers interessieren, überlegen Sie sicher, was Sie von diesem Beruf erwarten und welche Interessen und Fähigkeiten sowie Voraussetzungen Sie für die Ausbildung mitbringen sollten.

Haben Sie…

  • Freude am Umgang mit älteren Menschen und Einfühlungsvermögen?
  • Interesse an sozialen, pflegerischen und medizinischen Aufgaben?
  • Bereitschaft zu körpernaher Arbeit?
  • Teamfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein
  • Selbständigkeit, Frustrationstoleranz und Organisationstalent?

Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung zur Altenpflegerin/Altenpfleger:

  • Realschulabschluss oder eine andere abgeschlossene 10 jährige allgemeine Schulbildung
  • Hauptschulabschluss mit angeschlossener mindestens 2 jähriger Berufausbildung oder Abgeschlossene Ausbildung in der Altenpflege- oder Krankenpflegehilfe

Altenpflegeausbildung – so läuft sie ab!

Die Altenpflegeausbildung ist eine dreijährige Ausbildung und besteht aus einem schulischen und einem praktischen Teil. In einzelnen Blöcken von mehreren Wochen lernen Sie entweder im Klassenverband in der Altenpflegeschule oder Sie werden in der Praxis bei uns ausgebildet.

Schulische und praktische Ausbildung sind eng miteinander verzahnt, um Sie optimal vorzubereiten. Wir stehen in enger Zusammenarbeit mit den Euro–Schulen in Hohenstein-Ernstthal, haben aber auch mit anderen Schulen im Umkreis einen Kooperationsvertrag.

Während des praktischen Einsatzes lernen und arbeiten Sie in den drei Jahren Ausbildung in den stationären und ambulanten Einrichtungen unseres Unternehmens.

Kontakt:

Als Ansprechpartnerin ist die Praxisanleiterin Maja Stein (Krankenschwester, PDL)

Abschlussprüfung:

Am Ende der Ausbildung wird eine staatliche Prüfung abgelegt. Die Prüfung umfasst einen schriftlichen, einen mündlichen und einen praktischen Teil. Der schriftliche und mündliche Teil der Prüfung findet in der Altenpflegeschule statt, der praktische Teil bei uns.

Nach Bestehen der Abschlussprüfung beantragen Sie die Erlaubnis zum Führen der Berufsbezeichnung „Altenpflegerin“ bzw. „Altenpfleger“. Diese Berufsbezeichnung

ist gesetzlich geschützt und darf nur von Personen geführt werden, die die vorgeschriebene Ausbildung erfolgreich absolviert haben.

Da die Altenpflegeschulen und unser Unternehmen in der Regel getrennte Bewerbungsverfahren durchführen, sollten Sie die Bewerbungsunterlagen gleichzeitig an Altenpflegeschulen und an uns schicken. Da das Auswahlverfahren einige Zeit dauern kann, bietet eine frühzeitige Suche nach einer Ausbildungsstelle die besten Erfolgschancen.

Zur Bewerbung gehören die üblichen Unterlagen:

  • Bewerbungsanschreiben
  • Tabellarischer Lebenslauf mit Foto
  • Beglaubigte Zeugniskopien/ Abschlusszeugnis
  • Praktikumsbescheinigungen mit eventl. Beurteilungen
  • mindestens 3 Probearbeitstage als Eignungstest mit einplanen

Der Ausbildungsbeginn ist immer am 01. September jedes Jahres.

Die Bewerbung schicken Sie bitte an die angegebene Anschrift unter Kontakt und sollten sich noch Fragen ergeben, wenden Sie sich ohne zu zögern an uns, gern auch per Mail.

Noch unschlüssig?

Sind sie sich noch nicht sicher, ob die Ausbildung zum Altenpfleger / zur Altenpflegerin das Richtige ist, dann nutzen sie:

  • Praktikum
  • Freiwilliges soziales Jahr
  • Bundesfreiwilligendienst

Praktikum

Wir bieten jedem Praktikanten, nach persönlicher Vorstellung und Eignung, einen Praktikumsplatz in der gewünschten Einrichtung an. Hierbei wird dieser ja nach Praktikumsauftrag gefördert und betreut.

dazu zählen: Sozialassistenten, Pflegehelfer, Anerkennungspraktika u.ä.

Freiwilliges soziales Jahr

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) bietet Jugendlichen die Möglichkeit, sich im sozialen Bereich zu engagieren und dabei berufliche Erfahrungen zu sammeln. Es besteht überwiegend aus praktischer Hilfstätigkeit. Das FSJ dient der Berufsorientierung und fördert die Persönlichkeitsentwicklung sowie die soziale Kompetenz.

Wir haben auf Grund der verschiedenen Einrichtungen in unserem Unternehmen, die Möglichkeit, Sie nach Ihren Wünschen in unserem Pflegeheim in Pleißa oder in den Seniorenwohngruppen in Wüstenbrand oder Chemnitz (Rottluff) einzusetzen.

Voraussetzungen

Teilnehmer an einem FSJ

  • müssen die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben
  • dürfen bis zur Beendigung des Dienstes das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben

HINWEIS:

  • Der Kindergeldanspruch besteht während des FSJ weiter.

Frist/Dauer

Das FSJ kann für eine Dauer von sechs bis 18 Monaten abgeleistet werden, wobei die Regelzeit zwölf Monate beträgt. Es beginnt in der Regel jeweils am 1. September.

Taschengeld, Unterkunft, Verpflegung

Die Teilnehmer erhalten ein monatliches Taschengeld. Für Unterkunft und Verpflegung erhalten Sie eine Kostenpauschale. Für die Zahlung der Sozialversicherungsbeiträge sind wir verantwortlich.

Bewerbung

Wenden Sie sich bei Interesse an uns über unser Kontaktformular. Sie erhalten nähere Informationen, zum Beispiel zu den jeweiligen Einsatzorten sowie die Einzelheiten der Bewerbung.

Bundesfreiwilligendienst, Zeit das richtige zu tun

Alter:

Der Bundesfreiwilligendienst steht Männern und Frauen jeden Alters nach Erfüllung der Vollzeitschulpflicht offen.

Dauer:

Der Bundesfreiwilligendienst wird in der Regel für eine Dauer von zwölf zusammenhängenden Monaten geleistet. Der Dienst dauert mindestens sechs Monate und höchstens 18 Monate. Er kann ausnahmsweise bis zu einer Dauer von 24 Monaten verlängert werden.

Einsatzzeit:

Der Bundesfreiwilligendienst ist grundsätzlich vergleichbar einer Vollzeitbeschäftigung in der jeweiligen Einsatzstelle zu leisten. Sofern sie älter als 27 Jahre sind, ist auch Teilzeit von mehr als 20 Wochenstunden möglich. Einzelheiten sind mit uns zu vereinbaren.

 

Weiter Informationen finden sie auf der Internetseite vom Bundesministerium

Bei Interesse am Bundesfreiwilligendienst nehmen sie mit uns Kontakt auf

Bei Interesse am Bundesfreiwilligendienst nehmen sie mit uns Kontakt auf